Projektwoche 2018

Verfasst am Februar 26, 2018

 

Die Zeugnisse sind geschrieben, die Schüler gedanklich schon im zweiten Halbjahr – Was also tun zwischen den Zeugniskonferenzen und der Ausgabe der Zeugnisse an die Schülerschaft?

Die Oberschule Lathen nutzt diese „Zwischenzeit“, um die Schüler der Klassen 6-10 an Projekten teilnehmen zu lassen, die altersgerechte Themen abseits der üblichen Inhalte des Unterrichts behandeln.

So nahmen die Sechstklässler unter anderem am Medienpraktischen Workshop teil, in dem ihnen den Umgang mit und die Möglichkeiten der Mediennutzung vermittelt wurden. Außerdem erlebten sie beim Kochen mit den Landfrauen, dass die Zubereitung von Lebensmitteln Spaß macht und sie gleichzeitig Verantwortungsbewusstsein erfordert.

Die Klassen der 7. Jahrgangsstufe nahmen an einem Erste-Hilfe-Kurs teil und erfuhren bei der Supermarktrallye viele interessante Hintergrundinformationen über den Betrieb und die Produkte eines großen Lebensmitteleinzelhändlers.

Ganz im Fokus der Projektwoche der Achtklässler stand die Vorbereitung auf den Berufseinstieg. Sie fuhren zum Berufsinformationszentrum in Leer und nahmen darüber hinaus an einem Bewerbungstraining teil, in dem sie die Grundlagen einer erfolgversprechenden Bewerbung kennenlernten.

Für den Jahrgang 9 standen u. a. gesellschaftliche Fragestellungen im Mittelpunkt. Im Projekt KOMA erarbeiteten sie Informationen, welche negativen Konsequenzen problematischer Alkoholkonsum für das weitere Leben haben kann; „Gegen Rechts!“ war eine Veranstaltung, in der Kenner der Rechten Szene ihre Erfahrungen mit rechtsradikalen Ideen und ihren Trägern schilderten.

Die Schüler der Abschlussklassen 10 konzentrierten sich wiederum auf den bevorstehenden Berufseinstieg , indem sie ein Bewerbungstraining absolvierten und sich über das angemessene Erscheinungsbild in Bewerbungsgesprächen informierten. Außerdem beschäftigten sie sich mit der Vorbereitung ihrer Abschlussveranstaltungen.

Die Projektwoche der Oberschule Lathen bot den Schülern und Lehrern damit ein abwechslungsreiches Programm und damit eine Pause vom üblichen Schulalltag und hat Impulse für die Entwicklung der Schule und der Schüler gesetzt. Allen teilnehmenden Verbänden und Referenten sei an dieser Stelle ein herzlicher Dank der Schulleitung , des Kollegiums und der Schülerschaft entrichtet.