Vorlesewettbewerb 2017

Verfasst am Dezember 5, 2017

Wer ist die beste Vorleserin der 6. Klassen der Oberschule Lathen? Drei Mädchen der Klassen 6a, 6b und 6c hatten sich bereits in den jeweiligen Klassenentscheiden durchgesetzt, um schließlich am 29. November 2017 eine Jahrgangssiegerin zu ermitteln, die die Oberschule auf regionaler Ebene repräsentieren wird.

Lena Adam aus der 6a las aus dem Buch “Lila Lakrizzen” von Patricia Schröder vor, Emely Schulte aus der 6b hatte einen Text aus der “Kleinen Hexe” von Ottfried Preußler gewählt und Marie Gels trug einen Teil des Buches “Conni & Co” aus der Feder Dagmar Hoßfelds vor. Dafür hatten sie drei Minuten Zeit.

20171129_105601

Neben dem selbstgewählten Text mussten die drei Kandidatinnen auch einen unbekannten Ausschnitt zwei Minuten lang vortragen. Dieser wurde dem Klassiker “Hilfe, die Herdmanns kommen” von Barbara Robinson entnommen.

Die Jury, bestehend aus Lehrerinnen und Mitarbeiterinnen der Oberschule, sah sich vor eine schwierige Entscheidung gestellt. Alle drei Kandidatinnen hatten eine überzeugende Leistung erbracht, nur Nuancen gaben schließlich den Ausschlag: Die Oberschule wird von der Siegerin Emely Schulte vertreten, Lena Adam und Marie Gels reihten sich hinter ihr ein.

Alle drei bekamen für ihre Klassenerfolge Preise in Form von Büchern und Urkunden und durften sich für ihre bemerkenswerte Leistung gratulieren lassen.

Der Entscheid an der Oberschule ist Teil des seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstalteten Vorlesewettbewerbes, der in Kooperation mit Bibliotheken, Buchhandlungen und anderen Einrichtungen durchgeführt wird. Er richtet sich an alle sechsten Klassen und ermuntert die Schülerinnen und Schüler, Passagen ihrer Lieblingsbücher vorzulesen. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler nehmen an dem Wettberwerb teil, der von der Kultusministerkonferenz empfohlen wird und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht.