Woche der Projekte an der Grund- und Oberschule Lathen war ein voller Erfolg

Verfasst am Februar 1, 2016

In der Woche vor den Zeugnissen stand für die Klassen 5 bis 10 an vier Tagen ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Projekten auf dem Stundenplan. Themen wie „Gegen rechts“(Aufklärung gegen Rechtsextremismus), Koma (kontrollierter Umgang mit Alkohol) Donum Vitae (Sexualerziehung), Verkehrserziehung, Fitness und Gesundheit, Cybermobbing, Business Knigge, Suchtprävention, Soziales Kompetenztraining und Erste Hilfe wurden durch ein zusätzliches Referententeam professionell vermittelt. Die Referenten wurden von verschiedenen außerschulischen Partnern gestellt (Beratungsnetzwerk Niedersachsen gegen Rechtsextremismus) Polizei Lingen, Verkehrswacht Aschendorf, Maltheser Hiflsdienst, Landfrauen Aschendorf, Dekanantsjugendbüro Emsland Nord, Landkreis Emsland, Freundeskreis e.V. Haren, Barmer GEK sowie AOK. Die Abschlussklassen nutzten die Gelegenheit, u.a. ein Bewerbungstraining und ein Kompetenzfeststellungsverfahren zu absolvieren. Einige Klassen hatten die Möglichkeit die MeyerWerft zu besichtigen, Einblicke in die Justizvollzuganstalt Meppen zu bekommen und den Bauhof Lathen im Rahmen eines Umwelttages kennenzulernen.
Ein besonderes Highlight stellte das abschließende sog. „Kuddelmuddelturnier“ am letzten Tag mit lustigen Staffelläufen und Spielen für die 5. und 6. Klassen dar.
„Die Projektwoche war eine rundum gelungene Aktion; weil wir nicht nur zusätzliches Wissen vermittelt haben, sondern auch einen enormen Beitrag für unser Gemeinschaftsgefühl und unsere Schulatmosphäre tun konnten.“, zeigte sich Schulleiter Leonhard Moß zufrieden und dankte Meike Behnen, Schulsozialarbeiterin, für die hervorragende Organisation.

Bericht und Fotos: C. Bohlen

Ähnliche Themen