Betreuungskonzept

Schwerpunkt Grundschule

Im Rahmen der Verlässlichen Grundschule, d.h. die Gewährleistung der beaufsichtigten Betreuung für 5 Zeitstunden, ist ab 7:35 Uhr auf dem Schulgelände für die Grundschüler eine Aufsicht durch eine Lehrkraft gewährleistet. Es gelten folgende Unterrichtszeiten:

1. und 2. Stunde 08:00 bis 09:35 Uhr
3. Stunde 10:00 bis 10:45 Uhr
4. Stunde 10:50 bis 11:35 Uhr
5. Stunde 11:50 bis 12:35 Uhr
6. Stunde 12:40 bis 13:25 Uhr
7. und 8. Stunde 14:00 bis 15:35 Uhr

Die Kinder des Schulkindergartens und des 1. und 2. Schuljahres können von 11.50 Uhr bis 12.50 Uhr durch die pädagogischen Mitarbeiter betreut werden. Darüber hinaus haben Eltern von Grundschulkindern die Möglichkeit ihre Kinder am Montag, Dienstag und Donnerstag bei der offenen Ganztagsbetreuung anzumelden. Die Kinder aus dem Schulkindergarten und dem 1. und 2. Schuljahrgang können im Anschluss an die Betreuung (in der 6. Schulstunde) zu Mittag essen. Die Hausaufgaben können dann der Zeit von 13.15-14.00 Uhr erledigt werden. Die offene Ganztagsbetreuung, d.h. die Teilnahme an verschiedenen Angeboten beginnt dann um 14.00 Uhr und endet um 15.30 Uhr. Die Busse fahren entsprechend.

Betreuung in der 5. Unterrichtsstunde
Die Kinder des SKG und der Klassen 1 und 2 können an der Betreuung teilnehmen. Die Eltern melden ihr(e) Kind(er) zu jedem Halbjahr neu für die Betreuung an. Die Anmeldung gilt dann für das gesamte Halbjahr. In Ausnahmefällen kann ein Kind nach Rücksprache mit dem/der Klassenlehrer/in auch während des laufenden Halbjahres an- oder abgemeldet werden. Der/die Klassenlehrer/in teilt die Veränderung dem/der betreffenden päd. Mitarbeiter/in und der Schulleitung mit.
Die Betreuungszeit beginnt um 11.50 Uhr und endet um 12.50 Uhr.
Jede (r) päd. Mitarbeiter/in bekommt eine Liste mit Namen, Klasse, Klassenlehrer und Telefonnummern der einzelnen Kinder seiner Gruppe. Zu Beginn der täglichen Betreuungszeit wird die Anwesenheit der Kinder anhand der Liste überprüft.
Die päd. Mitarbeiter bieten je nach Bedarf und Möglichkeiten unterschiedliche Beschäftigungen an. Die Kinder können sich täglich frei entscheiden, welches Angebot sie wahrnehmen wollen.
Bei Bedarf kann jeder päd. Mitarbeiter sich mit seiner Gruppe in einen Klassenraum zurückziehen.
Die Kinder sollen sich in der Betreuungszeit entspannen und abreagieren können. Es ist jedoch dringend erforderlich, dass sich auch hier alle Kinder an die vereinbarten Regeln halten. Die Betreuungszeit gehört zur Schulzeit und unterliegt somit auch der Schulordnung.

Betreuung in der 6. Unterrichtsstunde bis 14.00 Uhr
Grundschulkinder, die an der offenen Ganztagsbetreuung teilnehmen und nicht zum Mittagessen nach Hause fahren, können in der 6.Unterrichtsstunde (12.40-ca.13.15) zu Mittag essen und anschließend ihre Hausaufgaben in einem Klassenzimmer erledigen. Die Kinder werden in der Zeit durch unsere pädagogischen Mitarbeiter betreut.

Informationen zu den Änderungen nach dem neuen Erlass „Arbeit in der Grundschule“.
Ab dem kommenden Schuljahr wird die VGS in Niedersachsen Regelschule. Daraus ergeben sich nach dem neuen Erlass „Arbeit in der Grundschule“ folgende Änderungen für die Vertretung und Betreuung:

  • die Schulen erhalten ein Stundenbudget für Vertretung und unterrichtsergänzende Angebote (Betreuung), dass sich nun nicht mehr aus der Anzahl der Klassen, sondern aus der Anzahl der Schüler errechnet;
  • Vertretungs- und Betreuungskräfte = pädagogische Mitarbeiter, die Wochenstundenzahl wurde von 32 /38,5 Stunden auf 40 Wochenstunden erhöht (wirkt sich auf Bezahlung aus);
  • Bezahlung der päd. Mitarbeiter richtet sich nur nach Aus- und Vorbildung, nicht nach dem Einsatz in der Schule;
  • alle p. M. können für alle Aufgaben eingesetzt werden, dadurch kann sich die Flexibilität der Schule erhöhen;
  • alle p. M. sind stimmberechtigte Mitglieder der GK;
  • neben den bekannten Personengruppen können nun auch Sozialpädagogen eingesetzt werden;
  • Kinder des SKG können an der Betreuung teilnehmen und werden bei der Berechnung des Stundenbudgets berücksichtigt;
  • Beaufsichtigung und Betreuung im Rahmen des Vertretungskonzeptes;