Situation der Schule

Grund- und Oberschule Lathen mit Schulkindergarten

Unsere Anschrift

Grund- und Oberschule Lathen
Mühlenstraße 18 – 22
49762 Lathen
Tel.: 05933/9303-0
Fax: 05933/9303-20
kontakt@gobs-lathen.de

1.1 Die Grund- und Oberschule Lathen

Die Grund- und Oberschule Lathen ist als selbständige Schule im Zentrum des Ortes angesiedelt. Die Grundschule beinhaltet einen Schulkindergarten und die Klassen 1-4. In der Oberschule werden die Klassen 5 – 10 unterrichtet.

Die Schüler der Grundschule kommen zum größten Teil aus der Gemeinde Lathen, die Schüler der Oberschule reisen aus der Samtgemeinde an.

Der Unterricht beginnt sommers wie winters um 8:00 Uhr und endet nach der 4., 5., 6. Und 8. Stunde.

Für den Schülertransport ist der ÖPNV zuständig, der den Schülern zeitnahe Schul- und Heimfahrten ermöglicht.

Die Stundenplangestaltung erfordert jährlich beachtliche Klimmzüge, da eine Verzahnung mit andern Schulen (Kindergärten, Grundschulen, Berufsschule) hergestellt werden muss. Sporthallen müssen aufgeteilt werden, Fachräume werden vergeben und Fachbänder eingerichtet.

1.2 Unsere regionale Einbindung in Geschichte und Gegenwart

Seit 1937 befindet sich die Grund- und Oberschule in Lathen an dem jetzigen Standort an der Mühlenstraße. Als erster Gebäudetrakt wurde die „Alte Grundschule“ errichtet. Durch den Anstieg der Schülerzahlen, durch die Auflösung kleinerer Nachbarschulen und durch diverse Schulreformen wurden weitere Gebäudeteile angebaut, wie „Zwischenbau“, „Hauptschule“ und „Turnhalle“. Parallel dazu entstanden die Gebäude der „Realschule“. Im Jahre 1976 wurden das Gebäude der ehemaligen Orientierungsstufe und die Sporthalle errichtet. Den Abschluss der Baumaßnahmen bildeten der Bau der Grundschule Heidswiemoor, der Bau des beheizten Freibades und die Herrichtung der Freisportanlage.

So ist im Laufe der Jahre mitten im Ort ein Schulzentrum mit Sportanlagen und großzügigen Pausenhöfen und Grünanlagen entstanden.

Bei dem Alter und bei der Vielzahl der Gebäude und Anlagen stehen natürlich ständig Renovierungen und Modernisierungen ins Haus. So hat der Schulträger seit einigen Jahren damit begonnen, Heizungsanlagen, Fenster und Inneneinrichtungen zu überholen. Bei der Größe der vorhandenen Einrichtung wird dieses jedoch auch in Zukunft eine vordringliche Aufgabe sein. Sehr umfangreiche Baumaßnahmen fanden in den Jahren 2009/2010 statt, als die „Alte Grundschule“ zu einem Werk- und Musikraum umgestaltet wurde.

Des Weiteren wurde der Verwaltungstrakt renoviert und aufgestockt. Im Obergeschoss entstanden neue Klassen- und Kursräume.

Außerdem wurde eine neue Mensa mit ca. 150 Plätzen eingerichtet. Im ehemaligen Realschulbereich entstand die Fachabteilung Arbeit/Wirtschaft.

Wechselvoll stellt sich auch die Entwicklung der Schulstruktur dar. Es begann am jetzigen Standort mit der Katholischen Volksschule. 1967 wurde daraus die Volksschule aller Bekenntnisse, um dann 1971 in eine Volksschule mit Förderstufe umgewandelt zu werden.

Im Jahre 1979 wurde die Orientierungsstufe eingeführt und die Schule trug fortan die Bezeichnung Grund- und Hauptschule mit Orientierungsstufe.

Seit der letzten großen Schulreform 2004 heißt unsere Schule nun Grund- und Hauptschule. 2010 wurden die beiden Schulen der Samtgemeinde zur Grund-, Haupt- und Realschule zusammengelegt. Seit 2011 lautet die offizielle Bezeichnung nun Grund- und Oberschule.

1.3 Aufbau und Ausstattung der Grund- und Hauptschule Lathen

Zahlen, Namen, Gebäude, Räume
Schuljahr 2013/2014

Schülerzahlen der Schulzweige

  • SKG: 12
  • GS: 263
  • OBS: 257
  • HS: 123
  • RS: 176
  • Gesamt: 831

Schulleitung

  • Oberschuldirektor: Leonhard Moß
  • Direktorstellvertreterin: Karin Triphaus
  • Oberschulkonrektorin: Melanie Ull-Tietz
  • Oberschulrektor als didakt. Leiter: Andreas Ellermann

Kollegium

  • Lehrer/Lehrerinnen: 63
  • Lehrer im Vorbereitungsdienst: 4
  • Pädagogische Mitarbeiterinnen: 9
  • Freiw. Sozialdienstleistende Sport: 2
  • Sozialpädagoginnen: 2
  • Mitarbeiter im Ganztagsbereich: 9

Schulassistent

  • Franz Klein

Hausmeister

  • Andreas Hinrichs

Sekretärinnen

  • Thea Maier
  • Marion Wessels

Kindergärten im Einzugsbereich der Grundschule Lathen

  • Purzelbaum Lathen-Wahn (Träger: Samtgemeinde Lathen)
  • St. Vitus Lathen (Träger: Kirchengemeinde)

Jahrgänge

Einzugsbereich

Schulkindergarten

1-zügig

Samtgemeinde Lathen

Grundschule

Kl. 1 3-zügig
Kl. 2 3-zügig
Kl. 3 3-zügig
Kl. 4 3-zügig
SKG, Kl. 1 und 2

Gemeinde Lathen
6 Betreuungsgruppen – Gemeinde Lathen

Oberschule

Kl. 5 3-zügig
Kl. 6 4 zügig
Kl. 7 3-zügig

Samtgemeinde Lathen

Hauptschule

Kl. 8 2-zügig
Kl. 9 2-zügig
Kl. 10 2-zügig

Samtgemeinde Lathen

Realschule

Kl. 8 2-zügig
Kl. 9 2-zügig
Kl. 10 3-zügig

Samtgemeinde Lathen

Zubringerschulen Kl. 5: GS Fresenburg

  • GS Ober-Niederlangen
  • GS Sustrum
  • GS Renkenberge
  • GS Lathen

Klassenräume

  • Gebäude A: 6 Klassenräume Kl. 1 und 2; 1 Schulkindergarten
  • Gebäude B: 8 Klassenräume Kl. 7 und 10
  • Gebäude C: 6 Klassenräume Kl. 3 und 4
  • Gebäude D: Werk- und Musikhaus
  • Gebäude E: 8 Klassenräume Kl. 5 und 6
  • Gebäude F: 8 Klassenräume Kl. 8 und 9

Fachräume und Sportanlagen

  • 4 Kursräume
  • 3 Musikräume
  • 3 Werkräume
  • 1 Küche
  • 4 Computerräume
  • 2 Hörsäle
  • 2 Physikräume
  • 1 Chemieraum
  • 1 Biologieraum
  • 1 Textilraum
  • 2 AW Räume
  • 4 Sporthallen
  • 1 beheiztes Schwimmbad
  • 1 Freisportanlage

1.4 Unterrichtszeiten

  • 1. Stunde 08:00 – 08.45 Uhr
  • 2. Stunde 08.50 – 09.35 Uhr
  • 3. Stunde 10:00 – 10:45 Uhr
  • 4. Stunde 10:50 – 11:35 Uhr
  • 5. Stunde 11:50 – 12:35 Uhr
  • 6. Stunde 12:40 – 13:25 Uhr
  • 7. und 8. Stunde 14:00 – 15:35 Uhr

1.5 Das Pausengelände

Das Pausengelände unserer Schule gliedert sich in folgende Bereiche:

  • Schulhof für die Grundschülerinnen und –schüler der Klassen 1 und 2 und des Schulkindergartens mit einem Fußballtor und einem Angebot an spielerischen Aktivitäten.
  • Schulhöfe für die Grund- und Oberschule mit zwei Zugängen zu den Kiosken (siehe hierzu auch Schülerfirmen), einem Volleyballfeld (erstellt von den Abschlussklassen 2005), einem Fußballtor, einer Kletterwand, mehreren Tischtennisplatten, mehrere Turnstangen, Sitzmöglichkeiten sowie ein Gartenhäuschen mit Pausensport- und Pausenspielgeräten.
  • Alle zwei Wochen werden wir unterstützt von einem Spielmobil des Landkreises Emsland. Hier können die Schüler die verschiedensten Spielgeräte ausleiten. Dieses Angebot wird sehr gut angenommen, da die Auswahl der angebotenen Geräte immer auf dem aktuellen Stand ist.
  • Die Klassen 1 – 4 haben Schränke mit Pausenspielzeug auf den Fluren.

1.6 Schulgarten

Ein Schulgarten ist im Rahmen einer Examensarbeit an der Straße Heidswiemoor angelegt worden. Alle Klassen der Grundschule haben ein Quadrat zum Säen und Pflanzen zur Verfügung. Die Beete können nach eigenen Vorstellungen bearbeitet werden.

Federführend bei Planung und Durchführung ist eine AG der Klassen 3 und 4. Direkt neben dem Schulgarten befindet sich eine Blumenwiese und Streuobstbäume, die im Herbst Früchte für den Hauswirtschaftsunterricht liefern.

1.7 Unterrichtsversorgung

Die Unterrichtsversorgung an unserer Schule ist sehr schwankend. Erkrankungen und sonstige Ausfälle verschlechtern die Versorgung und es ist schwer kurzfristig geeigneten Ersatz zu bekommen.

Von der Stundenplanerin wird täglich ein Vertretungsplan erstellt, der an verschiedenen Plätzen im Gebäude eingesehen werden kann. Im Rahmen der Vertretung werden alle Ressourcen (+/- Stunden, Päd. Mitarbeiter, Parallelunterricht usw.) ausgeschöpft.

1.8 Lehrereinsatz

Sowohl in Grundschule als auch in der Oberschule gilt das Klassenlehrerprinzip, wobei zurzeit Überlegungen stattfinden den geänderten Anforderungen der Oberschule gerecht zu werden. (Eventuell Einrichtung von Jahrgangsteams) Es wird versucht, die Hauptfächer sowie eine größere Anzahl Nebenfächer in die Hand der Klassenlehrer zu geben, um so den Grundsätzen Kontinuität und Erziehung gerecht zu werden. Ergänzend dazu werden die Fachlehrer eingesetzt, damit die Schüler auch in sehr spezifischen Fächern unterrichtet werden können.

Die Klassenlehrer sind erste Ansprechpartner für Schüler, Kollegen und Eltern. Bei besonderen Vorkommnissen übernehmen sie die Gespräche mit den Kindern und stellen Verbindungen zum Elternhaus oder gegebenenfalls zu weiteren Institutionen her. Umgekehrt ist der gleiche Weg einzuhalten.

1.9 Besondere Erschwernisse

Probleme bereiten in letzter Zeit die vielen Schüler, die aus anderen Ländern ohne Deutsch-Sprachkenntnisse in unsere Schule kommen. Es ist schwer, ihnen Sprachförderung und Eingliederung zu verschaffen. Und der Anteil der Kinder mit Migrationshintergrund nähert sich mittlerweile der 50% Marke.

2. Einrichtungen, die finanziell und materiell von der GOBS Lathen unterstützt werden

  • Helping Hands (Rumänienhilfe Sach- und Geldspenden)
  • Kinderhospiz „Löwenherz“ Syke (Geldspenden)
  • Waisenkinderheime in
  • Tschenstochau(PL) (Süßigkeiten und Spiele)
  • Tafel in Lathen (Geldspenden)
  • DRK in Lathen (Sammelaktion der Klassen 9 und 10)
  • Partnergemeinde Kiwity (PL) (Sachspenden)
  • Misereor (Geldspenden durch Fastenmarsch)

2.1 Sponsoring an unsere Schule

  • Firmen der Samtgemeinde Lathen
  • Banken der Samtgemeinde Lathen
  • Förderverein GOBS Lathen
  • Landkreis Emsland (Altpapier)
  • Samtgemeinde Lathen