Kuddel-Muddel-Turnier 27.1.14

Verfasst am Februar 14, 2014

Die Mannschaften 1-8 wurden im Vorhinein ausgelost. Dabei waren alle Klassen des 5. und 6. Jahrgangs in den verschiedenen Mannschaften vertreten.
Das Turnier begann mit dem gemeinsamen Aufwärmen von Frau Schmidt und Frau Brink! Top motiviert und körperlich vorbereitet waren alle Spielerinnen und Spieler des Turniers bereit, dieses nun zu bestreiten.
Jedes einzelne Spiel wurde so aufgeteilt, dass zunächst die Mannschaften 1-4 zu dem Spiel antreten mussten und danach die Mannschaften 5-8.
Das erste Spiel war das Seilspring-Rennen. Jeder Spieler musste mit einem Seil so schnell wie möglich einmal um ein ca. 20 Meter entferntes Hütchen herumlaufen, und danach zurück zur Mannschaft, um sich dann dort hinzusetzen. Gewonnen hat schlussendlich die Mannschaft, die am schnellsten alle Mannschaftsmitglieder sitzend auf einer Matte versammelt hatte. Hier war vor allem Koordination und Ausdauer gefragt.
Das zweite zu bestreitende Spiel war Sackhüpfen. Hier mussten die Spieler der verschiedenen Mannschaften wieder um ein Hütchen herumhüpfen und so schnell wie möglich wieder über die Ziellinie gelangen.
Das dritte Spiel hieß Kartenlauf. Hier waren Kopf, Geschick und konditionelle Leistung gefragt. Pik, Karo, Herz und Kreuz wurden den Teams zugeteilt. Das Ziel des Spiels war es, alle Karten mit dem Motiv zu sammeln, welches den einzenen Gruppen zugeteilt worden war. An der Linie angekommen, an der alle Karten des Skat-Spiels verteilt waren, durfte man nur eine Karte umdrehen. War diese Karte eine der Richtigen, so durfte diese mitgenommen werden. Wenn allerdings eine falsche Karte aufgedeckt wurde, musste diese wieder verdeckt auf den Boden gelegt werden.
Beim vierten Spiel war viel Konzentration und Koordination gefordert, denn hier musste ein Luftballon zwischen zwei Kindern transportiert werden, ohne dabei den Ballon mit den Händen zu berühren. Viel Spaß und Gelächter waren bei diesem Spiel zu beobachten, denn es stellte sich heraus, dass die Aufgabe kniffliger war als gedacht.
Das fünfte und somit letzte Spiel der Vorrunde war das Mattenrutschen, welches mit großer Vorfreude erwartet wurde. Hier bestand die Aufgabe darin, eine der großen Matten so schnell wie möglich von der einen Hallenseite zur anderen zu befördern.
Nach einer kurzen Pause ging es mit dem Finale weiter.
Bei allen Spielen waren Ehrgeiz, gegenseitige Unterstützung und auch die Stimmung auf der Tribüne sowohl in als auch zwischen den Teams beeindruckend. Bei diesem Turnier stand der Spaß im Vordergrund, somit hat jede Klasse mindestens eine Urkunde ergattern können.
Das Dankeschön am Ende der Veranstaltung ging an alle Teilnehmer und Teilnehmrerinnen und vor allem an Frau Schmidt und Frau Brink für die Organisation des gesamten Turniers, zudem ging der Dank auch an Milena Evers und Peter Mäsker für die Mithilfe am Turnier und die vielen gelungenen Fotos.

Text: Max Köbbe Fotos: Milena Evers/ Peter Mäsker/ Barbara Haake

Ähnliche Themen